Sri Ganesha Hindu Tempel

Über Ganesha

Wer ist Ganesha?

Ganesha ist der elefantköpfige Gott der Hindus. Er ist der Gott der Energie und der Klugheit. Er wird in allen frommen Angelegenheiten wie religiöse Feste zuerst angebetet. Alle trantrische und geistige Anbetungen in der hinduistischen Tradition fangen mit dem Aufruf von Ganesha Stuti an (Gebet). Ganesha ist der Zerstörer von allen B?en; Entferner aller Hindernisse; Quelle des Glücks und Erfolges in jedem Unterfangen. Er wird auch als der Gott der Ausbildung, des Wissens und der F?le angebetet. Außerdem ist Ganesha eine der fünf hinduistischen Hauptgottheiten (Surya, Durga, Vishnu und Shiva, sind die restlichen Vier) deren Verg?terung t?lich als das Panchadeva Puja glorifiziert wird.

Ganesha ist der älteste Sohn des Lords Shiva und Götin Parvati und Bruder von Skanda oder von Kumar Kartikeya. Ganesha wird normalerweise mit vier Händen gesehen; jede hält einen besonderen symbolischen Gegenstand . Eine hält einen Ansporn, die zweite hält eine aus seinen Stosszähnen gebildete Axt, die dritte hält eine Lotosblume, und die vierte hält einen Rosenkranz. Mehrfache Hände symbolisieren Ganeshas mehrfache Energien. Lord Ganesha hat Tausenden Namen. Er ist auch populär als Ganapati, Vinayaka, Gajanana, Mangalmurti, Vakratunda, Ekadanta, Lambodara, Vignaraja, Vigneshwara und viel mehr.

Ganesha wurde der Gott aller vorhandenen Wesen (Gana), nachdem er einen Wettbewerb mit seinem Bruder Kumar Kartikeya gewonnen hatte. Die Geschichte erklärt, dass Ganesha und sein Bruder Kumar Kartikeya einmal ein Disput hatten, wer der Älteste der zwei war. Für endgültige Entscheidung wandten sie sich an Lord Shiva. Shiva entschied, daß beide einmal um die Erde gehen müssen und derjenige, der zuerst zurückzukommt das Recht hätte, den Ältesten zu sein. Kumar Kartikeya flog sofort auf seinem Tr?er(der Pfau) weg um eine Runde um die Erde zu drehen. Ganesha begann nicht mit dem Rennen, wie sein Bruder, sondern ging einmal um Shiva und Parvati, sein Vater und Mutter als die Quelle der Existenz, die auch das gesamte Universum darstellen. Lord Shiva wurde von der Intelligenz von Ganesha ziemlich beeindruckt und erklärte ihn als Sieger. Er wurde als der oberste Gott des Universums gesegnet. So ging das Disput zugunsten des Lords Ganesha zu Ende, der danach als der äteste der zwei Brüder bestätigt wurde.

Ganesha Fest:

Ganesha Chaturthi wird an jenem Tag gefeiert, an dem Lord Ganesha für alle seine eifrigen Anhänger auf der Erde erscheint. Das Fest wird entsprechend dem hinduistischen Kalender im Monat von Bhaadrapada (um August und September) beginnend am shukla chaturthi (vierter Tag der einwachsenden Mondperiode) gefeiert. Es gehört zu den meistgefeierten Festen in Nepal und Südindien, besonderes in den westlichen Bundesstaaten wie Maharashtra und Goa, wo das Festival 10 Tage dauert und am Ananta Chaturdashi endet.

Rituale:

Während des Festes wird ein besonderes Puja zum Lord Ganesha von den Haushalten durchgeführt. Die Anbetung der Gottheit bezieht die Bereitschaft mit ein, den Gott zu empfangen. Ganesha wird mit speziellen Mantras und Opfern eingeladen. Es bezieht das panchamrit (fünf Nektar) mit ein, das aus Milch, Klumpen, B?felbutter, Honig und Jagrezucker besteht, mit denen die Ikone des Gottes gebadet wird und inzwischen mit Wasser gereinigt wird.

Ganesha wird dann ein rotes Kleid und das heilige Gewinde gegeben. Er wird dann mit roter Sandelholzpaste geschmiert und ihm werden rote oder gelbe Blumen angeboten. Eine Lampe(diya) wird angezündet, Glocken werden geläutet und Nahrung wird in sechs symbolischen Bissen angeboten. Während des Festes wird Puja täglich zweimal durchgeführt - morgens und abends. Ganesha werden besondere Bläter und Blumen und Durva Gr?er angeboten. Die Ganesha Mantras werden gesungen, gefolgt von einem Ganesha Gebet.

Die Hauptsüssigkeiten während des Festes sind Modak und Karanjis. (MODAK bedeutet etwas, was Glück bringt oder schenkt). Das Fest wird auch öffentlich gefeiert. Bei öffentlichen Feierlichkeiten konkurrieren die lokalen Gemeinschaften (mandals) miteinander um das großte Idol oben zu setzen. Das Festival ist die Zeit für eine Menge kulturelle Tätigkeiten wie Lieder, Dramen und Orchester. Das Festival endet, wenn das Idol des Ganesha in Wasser (Visarjan) untergetaucht wird, begleitet von den lauten Schreien von Ganapati Bappa Moraya!